Unternehmen|Sitemap|Impressum
 

Applikationsentwicklung

Home > Kompetenz > Applikationsentwicklung
 
 
 
 
 
 
 
Keine Frage: dem e-Business und dem Online-Transaction-Processing (OLTP) gehören die Zukunft. Für viele Unternehmen bedeutet dies, bestehende Geschäftsprozesse zu erweitern und in das Internet / Intranet zu integrieren. Hierbei Massendaten transaktionsorientiert online zu empfangen, zu verarbeiten und diese Daten gemäß der Geschäftslogik zuverlässig und schnell abzurechnen ist eine zentrale Anforderung vieler Geschäftsfelder.


Die Individualität eines Unternehmens mit diesen Anforderungen kann durch Standardlösungen, auch (und besonders) großer Anbieter, nur unzureichend abgebildet werden: Standardprodukte decken in vielen Fällen nur einen Teil der Anforderungen ab, sind nur schwer auf die individuellen Anforderungen hin parametrisierbar und oftmals auf Dauer inflexibel und teuer in der Wartung, so dass die Anwender unbefriedigende Kompromisse in Kauf nehmen müssen – unter Verzicht auf optimale Abläufe. Einige unserer Kunden haben aus diesen Gründen explizit Industriestandard-Lösungen ausgelassen: Lizenz, Installation, Customizing und Wartung benötigen in vielen Fällen ein vielfaches an Budget als eine "on demand"-Lösung von uns.

Mit maßgeschneiderten Systemen können Kundenwünsche hingegen umfassend erfüllt und notwendige Erweiterungen jederzeit integriert werden – in Zeiten, in denen nichts so beständig ist wie der stetige Wandel, ist diese rasche und flexible Anpassungsmöglichkeit von IT-Lösungen an neue Gegebenheiten entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens.


Die Entwicklung von Individuallösungen gehört seit vielen Jahren zur Kernkompetenz der Softways GmbH. Die erfolgreich realisierten Projekte bei namhaften Unternehmen und Konzernen aus unterschiedlichen Branchen reichen von einfachen Lösungen bis hin zu sehr komplexen Anwendungen.
Bei der Umsetzung eines detaillierten Anforderungskataloges beachtet die Softways GmbH nicht nur die fachlichen, sondern auch grundlegende Anforderungen wie:

Skalierbarkeit und Wartbarkeit durch modulare Software-Architektur
Hohe Parametrisierung zur Erhöhung der Flexibilität und schnellen Anpassungsfähigkeit
Integrationsfähigkeit in bestehende IT-Welten
Technisch zukunftsweisend
Web-basierte Oberflächen für den von der technischen Infrastruktur unabhängigen Zugang zur Applikation.


 

Die Entwicklungen finden auf der Hardware-Plattform IBM-iSeries in Verbindung mit der WebSphere-Produktpalette statt (Einen kurzen Überblick haben wir für Sie hier bereitgestellt, die zugehörigen IBM-Seiten finden Sie hier). Sowohl die iSeries als weltweit erfolgreich eingesetztes Midrange-System mit neuesten Features, hoher Verfügbarkeit und geringem TCO (lt. diversen Analysen) als auch die WebSphere-Produktpalette als Marktführer in diversen eBusiness-Marktsegmenten stellen innovative und investitionssichere Plattformen für unsere Entwicklungen dar.

Die konsequente Pflege der IBM-Businesspartnerschaft unterstützt uns und unsere Kunden in allen Aufgaben rund um unser Geschäft.


Durch die Verwendung eigener, innovativer Entwicklungskomponenten (Workbench, Source Templates, Data Dictionary, OS-Kernel-Funktionen) erzielt Softways eine rasche, effiziente und kostengerechte Programmrealisierung.


Die Datenmodellierung erfolgt PC-gestützt mit einem selbstentwickelten Datadictionary, welches die Modellierungsphase unterstützt und die Übertragung auf die eigentliche Entwicklungsplattform iSeries automatisiert.
    


Das Webinterface wird mit WebSphere und einem eigens entwickelten Generator erzeugt. Der Generator erhält alle relevanten Informationen aus dem Datadictionary sowie eigener Parametrisierungstabellen. Auf diese Weise können auch für große Datenmodelle in kürzester Zeit vollwertige Verwaltungsprogramme erzeugt werden.
      


Die Implementierung auf der iSeries erfolgt über eine selbstentwickelte Workbench, die den gesamten Entwicklungszyklus optimal unterstützt: Virtuelle Sourcearten mit eigenen Compilier-Vorgaben, Verwaltung verschiedener Umgebungen (Entwicklung/Test etc.), Generierung von Testschalen, Änderungsdokumentationen etc. Die Einsparungen in der Entwicklungsarbeit schätzen wir auf ca. 20-30%, nicht gemessen werden kann die wesentlich höhere Konsistenz der Umgebungen und dadurch Eliminierung großer Fehlerquellen.

      

Jahrelange permanente Optimierung des gesamten Software-Entwicklungszykluses hat uns in die Lage versetzt, sehr schnell, effizient und mit höchster Qualität "on demand"-Anwendungen zu erstellen. Die Projekterfolge und das Vertrauen unserer Kunden zeigen, dass wir nicht nur akademisch reden können, sondern diese Ingenieurs-Kunst auch leben.  

 
↑ nach oben
Druckerlogo   Druckversion
english